Wer Bücher schreibt, qualifiziert sich damit für bestimmte Themenbereiche. Wer etwa einen Roman geschrieben hat, bringt eine entsprechende Lebenserfahrung mit und hat bei weiterer Eignung bessere Chancen auf einen Job bei einem Lektorat oder Verlag.

Wer ein Sachbuch geschrieben hat, der hat etwas zur jeweiligen Fachdiskussion beigetragen und wird in dem entsprechenden Themengebiet bessere Einstiegschancen bzw. Chancen auf eine Stelle als Führungskraft haben.

Sehr viele Selfpublisher haben ihre Selbständigkeit zu ihrem Hauptberuf gemacht und benötigen zusätzlich noch eine Stelle, mit der sie ihre Miete und ihre Krankenversicherung bezahlen.

In manchen Fällen jedoch gelingt der „große Wurf“, und das Buch wird zum Bestseller. Diese glückliche Situation wünschen wir jedem unserer Kunden.

siehe auch Als Selfpublisher leben

Zurück zum Selfpublisher-ABC