Wer als Selfpublisher tätig ist, muss bei dem Finanzamt eine Tätigkeit als Autor anmelden. Wer nicht ohnehin selbständig ist und eine Autorentätigkeit bei dem Finanzamt angegeben hat, füllt einfach einen Fragebogen zur steuerlichen Erfassung aus, oder gibt, wenn es sich bei den Einnahmen um Peanuts handelt, die Angaben in der Steuererklärung an (Einnahmen aus selbständiger Tätigkeit). Seit dem Jahr 2018 fordert das Finanzamt zudem auch für Kleinunternehmer das Abgeben einer elektronischen EÜR (einer Einnahmenüberschussrechnung). Wer zusätzlich noch ein Gewerbe hat (etwa für die in eine Website eingebaute Werbung), muss außerdem eine EÜR für die Einnahmen aus gewerblicher Tätigkeit abgeben.

Wer mehr zu diesem Thema lesen will, findet auf Elster.de, der offiziellen Seite zur Steuererklärung, alle erforderlichen Infos.

Zurück zum Selfpublisher-ABC