Die wenigsten Selfpublisher können allein von dem Geld, welches sie für ihre publizierten Bücher erhalten, leben. Im Nachfolgenden listen wir ein paar Websites auf, die dabei helfen als Autor Geld zu verdienen.

  • Bloggerjobs.de: Hier werden häufig Gastautoren gesucht. Manchmal findet man auch Stellenanzeigen, in welchen Autoren für eine regelmäßige Zusammenarbeit gesucht werden.
  • Texterjobboerse.de: Wie der Name schon sagt, richtet sich diese Website an Texter. Wer Glück hat, kann hier zu einer langfristigen Zusammenarbeit mit guter Bezahlung finden.
  • Abakus Internet Marketing: In diesem Forum werden häufig Texter gesucht. Manche Autoren sind mit einer Bezahlung in Höhe von 1 Ct./Wort zufrieden, andere legen grundsätzlich recht viel Wert auf qualitativ sehr hochwertige Texte und verlangen entsprechend mehr Geld. In das suchmaschinenoptimierte Schreiben kann man sich recht leicht einarbeiten.
  • Seojobboerse.de: Auch auf dieser Plattform werden in regelmäßigen Abständen Texter gesucht. In Bezug auf die Preisverhandlungen gilt auch hier das, was wir im obigen Absatz erwähnt haben.
  • Textbroker.de: Wer möchte, kann dort einen Text einschicken und den Text in eine Qualitätsstufe einstufen lassen. Nach der Qualität richtet sich auch die Bezahlung für den jeweiligen Text. Die Texte, die dort von Autoren geschrieben werden, werden von unterschiedlichsten Anbietern wie etwa SEO-Agenturen gekauft. Der Nachteil: Hier kann man die VG Wort nicht integrieren.
  • eBay Kleinanzeigen: Hier wird regelmäßig nach Textern gesucht. Wer immer sofort wissen will, wenn ein Texter gesucht wird, kann sich einen entsprechenden Suchagenten einrichten. Tipp: Lassen Sie die Angabe eines Ortes weg und suchen Sie nach Dienstleistungsgesuchen in der „Mülleimer“-Kategorie.
  • Wem all die genannten Portale noch nicht ausreichen, der kann sich bei der Jobsuchmaschine Kimeta einen Suchagenten einrichten und zum Beispiel nach dem Wort „Autor“ + der einschlägigen Fachrichtung suchen.

Tipp: Versuchen Sie, wann immer es geht, die VG Wort zu integrieren. Denn auch wenn Sie etwa einen Gastartikel auf einer anderen Website schreiben, können Sie eine Zählmarke integrieren, wenn der Inhaber der Website damit einverstanden ist.

Manchmal genießt man aufgrund der Veröffentlichung eigener Bücher bestimmte Vorteile

Wie in Selfpublisher Erfahrungen beschrieben, kann es etwa geschehen, dass man als Experte zu einem bestimmten Thema eingeladen wird, als Dozent einen Vortrag zu halten. Wieder andere Autoren arbeiten als Experten in Foren (Forenmoderator bzw. Fachkraft zum Ansprechen).

Lesen Sie auch Als Selfpublisher leben

Zurück zum Selfpublisher-ABC